VLOG / Ohne Gentechnik

Relevanz und Geltungsbereich

Durch die mangelnde Kennzeichnungspflicht von Tierfutter auf einer genetisch veränderten Basis wird den unwissenden Verbrauchern oftmals Fleisch zum Kauf angeboten, welches von Tieren stammt, die mit genetisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden. Den Verbrauchern sollte solch eine Information jedoch nicht vorenthalten werden.

Auch die ZHG möchte den nachhaltigen Umgang mit Gentechnik verbessern. Eine Zertifizierung nach VLOG soll bereichsübergreifend überall dort geprüft und angegangen werden, wo die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit dafür gegeben ist

«Ohne Gentechnik»

Die Schweiz verfügt über eine eigene Gesetzgebung zur «Ohne Gentechnik»-Kennzeichnung. Die Schweizer Kriterien für eine Kennzeichnung können nicht durch eine VLOG-Zertifizierung erfüllt werden. Deswegen hat die ZHG keine Schweizer Artikel mit dem VLOG-Siegel im Sortiment.

Massnahmen

Mittelfristig

Zukünftig sollen nur noch jene tierischen Produkte gehandelt werden, welche ursprünglich eine Fütterung ohne genetisch verändertes Futtermittel genossen haben.

Langfristig

Dieser Bereich bedarf noch einmal eine warenbereichsübergreifende Prüfung, die genau identifizieren soll, welche Produkte bereits mit dem VLOG-Logo für ausnahmslose Gentechnikfreiheit ausgelobt sind und welche zukünftig angegangen werden sollten.

Unsere Handelspartner
SPAR